RS422

Fronius

Bei Fronius werden zwei RS485 Eingänge des e.manager nDs benutzt. Nur die Schnittstelle RS485-III ist dann noch zum Anschluß anderer Wechselrichterhersteller nutzbar!

RS422 Anschluss

Anschlussplan Fronius
Anschlussplan Fronius

Verbinden Sie die Wechselrichter untereinander mit einem Patchkabel. Achten Sie darauf, dass Sie immer OUT mit IN verbinden.

Beim letzten Wechselrichter verbinden Sie bitte die Adern 3 und 4, sowie die Adern 5 und 6 miteinander.

Trennen Sie das Kabel vom letzten Wechselrichter zum e.manager  auf und schließen Sie die einzelnen Leitungen wie folgt an den e.manager an.

e.manager RS485 I Klemme A <=> PIN 3 (grün-weiß)
e.manager RS485 I Klemme B <=> PIN 6 (grün)
e.manager RS485 II Klemme A <=> PIN 4 (blau)
e.manager RS485 II Klemme B <=> PIN 5 (blau-weiß)

Steckeransicht
Steckeransicht

Optional können Sie auch einen RS422 zu  RS485 Konverter dazwischenschalten. Dieser Konverter kann dann aber NUR an RS485-II oder RS485-III angeschlossen werden.

Wechselrichter Konfiguration

Gehen Sie bitte bei jedem Wechselrichter wie folgt vor.

Wechselrichternummer

Setup

Wechselrichternummer (IG-NR)

Hier geben Sie bitte eine eindeutige Adresse zwischen 1 und 99 ein.

Protokoll

Setup

DATCOM (MIXmode)

Protokolltype(MODE)

Wählen Sie hier bitte das Kommunikationsprotokoll „Interface“ bzw. IFP

Baudrate einstellen

Ist nur bei IG Plus und CL Geräten notwendig

Setup

MIXmode

MODE

IFP

Stellen Sie hier bitte 19200 Baud ein.

Evtl. müssen Sie bei den IG Plus und CL Geräten einen Zahlencode eingeben, damit Sie Einstellungen ändern können. Der Zahlencode lautet: 22742

RS485 Modbus

Fronius

Für die Modbus Nutzung muss ein Datamager in einem WR verbaut sein.

RS485 Anschluss

Anschlussplan Fronius Modbus
Anschlussplan Fronius Modbus

Verbinden Sie die Wechselrichter untereinander mit einem Patchkabel. Achten Sie darauf, dass Sie immer OUT mit IN verbinden.

Beim letzten Wechselrichter verbinden Sie bitte die Adern 3 und 4, sowie die Adern 5 und 6 miteinander.

Verbinden Sie den Datamanager vom letzten Wechselrichter mit dem e.manager.

Wechselrichter Konfiguration

Lassen Sie alle Einstellungen unverändert (Protokoll: Solarnet).

Verbinden Sie sich mit dem Datamanager und aktivieren Sie den Modbus.

Datenausgabe über Modbus:               rtu

Baudrate:                               9600

Parität:                                keine

SunSpec Model Type:                     float

Wechselrichter-Steuerung über Modbus:   aktiv

Modbus TCP

Fronius

Anschlussplan Fronius
Anschlussplan Fronius

Wechselrichter Konfiguration

Gehen Sie bitte bei jedem Wechselrichter wie folgt vor.

Rufen Sie die Webseite des Fronius Wechselrichters auf.

IP Adresse

Vergeben Sie jedem Wechselrichter eine eindeutige IP Adresse

Kommunikationseinstellungen

Datenausgabe über Modbus:               tcp

Wechselrichter-Steuerung über Modbus:   aktiv

JSON:                                   aktiv

Modbus ID:                              1

Zurück